Hamburg

Hamburg

Abendveranstaltung

Zum Ausklang des ersten Normentages am 4. September findet ein Abendessen auf dem Museumsschiff Rickmer Rickmers statt. Das ehemalige Segelschiff liegt an den Hamburger Ladungsbrücken fest vor Anker und bietet Platz für einen entspannten Abend unter Deck. Die Teilnehmer der Hamburger Normentage treffen sich hier mit den Referenten und Mitgliedern des de-Teams zum Erfahrungsaustausch. Bei einem gemütlichen Glas Wein oder Bier kann so der fachlich anspruchsvolle 1. Seminartag locker ausklingen. Das besondere Ambiente des Schiffes wird durch den kostenlosen Besuch des Museums an Bord zum Erlebnis. Für unsere Abendveranstaltung öffnet das Musuem extra bis 22 Uhr.   

Zur Historie des Windjammers:

Die Rickmer Rickmers wurde 1896 als Vollschiff aus Stahl auf der Werft der Rickmers Reederei in Bremerhaven gebaut und nach dem jüngsten Enkel des Firmengründers benannt. Der 3-jährige "Rickmer" ziert noch heute als Galionsfigur den Bug des Schiffes. Der Rumpf ist 97 m lang, 12,20 m breit und wurde aus einzelnen Stahlplatten mit Nieten zusammengefügt. Ebenso alte Masten, die aus Halbschalen zusammen genietet wurden. Der Großmast ist 47 m über Kiel hoch. Der Tiefgang betrug 6 m und der Laderaum war vor Einbau des Zwischendecks 7,70 m tief und bot Platz für 3.067 Tonnen Ladung. Als Vollschiff verfügte das Schiff über stolze 3.500 m² Segelfläche. Im Herbst 1987 wurde die Rickmer Rickmers in eine neu gegründete Stiftung eingebracht und ist seitdem ohne öffentliche Zuschüsse als Museumsschiff am Fiete-Schmidt-Anleger täglich zu besichtigen.

Adresse:
Bei den St. Pauli-Landungsbrücken 1a
20359 Hamburg